Lackenradweg

Einzigartige Salzlacken; keine Steigungen; für Familien besonders geeignet

Eine einzigartige Naturwelt bietet sich dem Naturliebhaber entlang des Lackenradweges: Salzlacken findet man im europäischen Binnenland nur im Seewinkel und in Zentralungarn. Im Wechsel der Jahreszeiten schwanken diese salzhaltigen Gewässer zwischen 70 cm Tiefe und völliger Austrocknung. Vor allem die Niederschläge im Herbst und Winter gleichen die starke Verdunstung durch Wind und Sonne aus. Die Pannonische Salzaster, der Queller, die Salzmelde oder die Salzkresse sind hier zu finden.

Seltene Vogelarten


Naturliebhabern empfiehlt sich das Mitnehmen eines Fernglases: Typische Bewohner der stark salzigen Lacken sind Säbelschnäbler und Seeregenpfeifer, die hier ihr einziges Brutvorkommen in Österreich haben. Die seichten Gewässer und ihre Uferbereiche dienen aber einer Vielzahl von Vögeln als Nahrungsrevier.

Auf teils asphaltierten, teils geschotterten Wegen  erfreut sich der Rundkurs bei Alt und Jung großer Beliebtheit.


Anschluss an den B10



Tourdaten

  • Strecke: 52.1 km
  • Dauer: 3 h
  • Aufstieg: 178 m
  • Abstieg: 178 m
  • Schwierigkeit: 1
  • Kondition: 2
  • Technik: 1
  • Höhenlage: 111 - 124 m

Alle Informationen finden Sie unter:

Online Routenplaner



Start:
Podersdorf am See


Orte entlang der Strecke


Frauenkirchen

Apetlon

Illmitz

Podersdorf am See

Neusiedl am See

Bilder

Aktivitäten


Nach oben