Steinbruch St. Margarethen


Der Steinbruch St. Margarethen ist einer der größten und ältesten Steinbrüche Europas. Bereits in der Antike wurde der wertvolle St. Margarethener Kalksandsteinbruch genutzt; seine geologische Grundsubstanz geht auf ein urzeitliches Binnenmeer zurück. Der Stein wird bis heute abgebaut und fand unter anderem beim Bau und der Restaurierung des Wiener Stephansdoms sowie bei der Errichtung vieler Wiener Ringstraßenbauten Verwendung. Der Gigant der Urgeschichte hat im 20. Jahrhundert zahlreiche bedeutende Fossilien (teilweise 25 Millionen Jahre alt) freigegeben. Seit 2001 zählt der Steinbruch St. Margarethen gemeinsam mit der Region Fertö-Neusieder See zum UNESCO Weltkulturerbe.

Rollstuhlgerecht.

Information:

Steinbruch St. Margarethen
7062 St. Margarethen
Tel.: +43(0)2682/63004-7600
www.esterhazy.at

Öffnungszeiten:

1. Mai – 31. Oktober 2018

Leistung der Neusiedler See Card:

Kostenlose Teilnahme an Führungen im Steinbruch St. Margarethen.

1. Mai – 30. Juni 2018
1. September - 31. Oktober 2018
FR-SO/Feiertage um 10.30 und 15.30 Uhr freie Führungen

1. Juli - 31. August 2018 
täglich um 10.30 Uhr freie Führung

Besichtigung des Steinbruchs nur im Rahmen einer Führung möglich.
Durschnittliche Verweildauer: ca 1 Stunde

(Preis ohne Card: Erwachsene € 7,-)

Anreise:

Öffentlich:
Von Neusiedl am See bis Eisenstadt: Buslinie 280 oder Bahnlinie 730
Von Eisenstadt bis St. Margarethen: Buslinie 285

Privat:
Ca. 1 km nach St. Margarethen und ca. 3 km vor Rust, direkt an der B52, Ruster Bundesstraße



Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben