Quartett-Marathon

Als Krieg, der alle Kriege beenden sollte, war der Erste Weltkrieg einst gedacht – und hat doch, nach bis dahin unvorstellbarem Blutzoll und menschlichem Leid, bloß noch schrecklichere Auswirkungen nach sich gezogen, deren Folgen wir bis heute spüren. Welche Lehren lassen sich ein Jahrhundert nach dem Ende des „Großen Krieges“ aus ihm ziehen, wie kann man diese auf unsere heutige Zeit anwenden? Wie haben Künstler die damalige Zeit erlebt und auf die menschlichen Tragödie reagiert, die den ganzen europäischen Kontinent erfasst hat? Und wie können Künstler und Publikum heute richtig auf jene Kriege reagieren, die heute rund um den Erdball geführt werden?
„Beyond Zero 1914–1918“ ist ein Multimediaprojekt, das das Kronos Quartet gemeinsam mit der Komponistin Aleksandra Vrebalov und dem Filmemacher Bill Morrison verwirklicht hat. Gemeinsam mit dem „Prelude to a Black Hole“ mit Musik von Strawinsky, Ravel, Webern, Ives und Rachmaninov, die am Vorabend des Krieg entstanden ist, bildet es den Kern des Quartett-Marathons beim Festival Herbstgold 2018.

Freie Sitzplatzwahl bzw. Stehplätze nach Verfügbarkeit in den einzelnen Veranstaltungssälen.

15.09.2018 16:00 - 22:00 Uhr

Schloss Esterhazy
Schloss Esterhazy, 7000 Eisenstadt


Bilder

Aktivitäten


Nach oben