Jubel und Elend

Paul Guld & Ensemble

Texte und Musik zum großen Krieg 1914-1918

 

Der ungemein vielseitige, in schier allen Stilen heimische Pianist Paul Gulda; die Sängerin Agnes Palmisano, die mit ihrer Stimme die Grenzen zwischen Volks- und Kunstmusik aufzuheben versteht; der Schauspieler Michael Dangl, Josefstadt-Star und zugleich aus TV-Serien wie „Vorstadtweiber“ und „Schnell ermittelt“ ein Begriff: Zusammen mit Freunden machen sie in Wort und Ton „Jubel und Elend“ aus der Zeit des Ersten Weltkriegs lebendig. „Eine Collage aus Texten – von Bertha von Suttner bis Egon Erwin Kisch – und Musik jener Zeit, subtil arrangiert“, lobte die „Presse“: „Man lernt kennen, was Schönberg als Freiwilliger für einen Abend mit Kameraden komponiert hat, wie Ravel gefallenen Freunden tönende Denkmäler setzte – und wie Schönbergs einziger Schüler aus Polen, Józef Koffler, in Zwölftonmanier raffiniert den ‚Kaiserwalzer‘ variiert (und harmonisch immer kühner umgedeutet) hat.“ Ein faszinierendes musikalisch-literarisches Kaleidoskop, das Gründe und Abgründe einer Katastrophe zeigt.

Der ungemein vielseitige, in schier allen Stilen heimische Pianist Paul Gulda; die Sängerin Agnes Palmisano, die mit ihrer Stimme die Grenzen zwischen Volks- und Kunstmusik aufzuheben versteht; der Schauspieler Michael Dangl, Josefstadt-Star und zugleich aus TV-Serien wie „Vorstadtweiber“ und „Schnell ermittelt“ ein Begriff: Zusammen mit Freunden machen sie in Wort und Ton „Jubel und Elend“ aus der Zeit des Ersten Weltkriegs lebendig. „Eine Collage aus Texten – von Bertha von Suttner bis Egon Erwin Kisch – und Musik jener Zeit, subtil arrangiert“, lobte die „Presse“: „Man lernt kennen, was Schönberg als Freiwilliger für einen Abend mit Kameraden komponiert hat, wie Ravel gefallenen Freunden tönende Denkmäler setzte – und wie Schönbergs einziger Schüler aus Polen, Józef Koffler, in Zwölftonmanier raffiniert den ‚Kaiserwalzer‘ variiert (und harmonisch immer kühner umgedeutet) hat.“ Ein faszinierendes musikalisch-literarisches Kaleidoskop, das Gründe und Abgründe einer Katastrophe zeigt.

Der ungemein vielseitige, in schier allen Stilen heimische Pianist Paul Gulda; die Sängerin Agnes Palmisano, die mit ihrer Stimme die Grenzen zwischen Volks- und Kunstmusik aufzuheben versteht; der Schauspieler Michael Dangl, Josefstadt-Star und zugleich aus TV-Serien wie „Vorstadtweiber“ und „Schnell ermittelt“ ein Begriff: Zusammen mit Freunden machen sie in Wort und Ton „Jubel und Elend“ aus der Zeit des Ersten Weltkriegs lebendig. „Eine Collage aus Texten – von Bertha von Suttner bis Egon Erwin Kisch – und Musik jener Zeit, subtil arrangiert“, lobte die „Presse“: „Man lernt kennen, was Schönberg als Freiwilliger für einen Abend mit Kameraden komponiert hat, wie Ravel gefallenen Freunden tönende Denkmäler setzte – und wie Schönbergs einziger Schüler aus Polen, Józef Koffler, in Zwölftonmanier raffiniert den ‚Kaiserwalzer‘ variiert (und harmonisch immer kühner umgedeutet) hat.“ Ein faszinierendes musikalisch-literarisches Kaleidoskop, das Gründe und Abgründe einer Katastrophe zeigt.

TICKETS & INFORMATIONEN
Ticketbüro pan.event
Esterhazyplatz 4, 7000 Eisenstadt
Tel.:  +43 2682 65065
tickets@panevent.at
www.herbstgold.at

09.09.2018 11:00 Uhr

Empiresaal
Schloss Esterhazy, 7000 Eisenstadt


Bilder

Aktivitäten


Nach oben