Haydn-Kräutergarten

Als Joseph Haydn mit seiner Gattin Anna Aloysia im Jahr 1766 nach Eisenstadt zog, erwarb er zusammen mit seinem Wohnhaus auch ein „Kuchlgartl“. In diesem Kräutergarten wartet heute ein Schatz alter Weisheiten und Rezepturen rund um barocke Gewürz-, Heil- und Duftpflanzen darauf, wiederentdeckt zu werden.

Von Mai bis September können PflanzenliebhaberInnen die Schätze dieses barocken Gärtleins in Führungen erforschen und dabei viel über alte Gemüsesorten, uraltes Heilwissen, die Duftwässerchen der adeligen Damen und andere barocke Pflanzengeheimnisse erfahren.

Für kleine Gruppen werden lebendig gestaltete Führungen angeboten. Dabei werden ganz spezielle Einblicke in die Kräuterkunde der Haydn-Zeit und in wiederentdeckte Anwendungsgebiete in der Gegenwart gewährt.


Bilder

Aktivitäten


Nach oben