Bergkirche zum Hl. Martin

Die heutige Pfarrkirche, geweiht im Jahr 1680, wurde auf den Grundfesten einer mittelalterlichen Kirche erbaut, an die heute lediglich eine kleine gotische Öffnung am äußeren Stiegenaufgang zur Orgel erinnert. Der barocke Bau thront weithin sichtbar auf einer bewehrten Terrasse hoch über dem Ort und bietet ein traumhaftes Panorama. Der Turm mit Zwiebelhelm tritt aus der westlichen Giebelfront hervor.

Die Errichtung der Kirche stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Das Altarbild auf dem Hochaltar zeigt die Himmelfahrt des Heiligen Martin.

Die Pfarrkirche von Donnerskirchen war ursprünglich leuchtend weiß gefärbt und stellte eine wichtige Landmarke für die Fischer am Neusiedler See dar. Erst bei der letzten Außenrenovierung der Martinskirche hat das Bundesdenkmalamt die Farbe Schönbrunngelb vorgeschrieben.

An die ursprüngliche Farbe der Kirche erinnern heute nur noch der kroatische ("Bijela Crikva") und der ungarische ("Fertö-Fejeregyház") Name der Ortschaft - auf deutsch übersetzt "Weißenkirche".


Bilder

Aktivitäten


Nach oben