Josef Dobrowsky - Meisterwerke aus Privatbesitz

Josef Dobrowsky Meisterwerke aus Privatbesitz


13. April - 10. Juni 2018 in der Landesgalerie Burgenland


Der 1889 in Karlsbad geborene Josef Dobrowsky zählt zu den markantesten Künstlerpersönlichkeiten Österreichs ab dem frühen 20. Jahrhundert. Er studierte an der Wiener Akademie und hat durch die verschiednenen Einflüsse alter und neuer Kunst allmählich seinen eigenen markanten Stil gefunden. Seine bevorzugten Techniken sind Ölmalerei, Aquarell und Gouache. Dobrowsky ist der Maler rätselvoller Frauenbildnisse, dämmrig leuchtender Landschaften, farbgedämpfter aber doch bunt strahlender Blumenstillleben – ein Meister der Farben. Die Ausstellung ist zum einen fokussiert auf Werke aus privaten Sammlungen, die bis dato noch nie öffentlich gezeigt wurden. Die Spurensuche führte zu großbürgerlichen und Industriellenfamilien, zu denen der Künstler in der Zeit vor dem 2. Weltkrieg intensive Kontakte pflegte. Zum anderen wird ein besonderes Augenmerk auf Landschaftsbilder und Motive aus St. Margarethen gelegt, wo sich der Maler häufig bei seinem Sohn, der dort als Tierarzt arbeitete, aufgehalten hat. Den Ort selbst malte er von verschiedenen Standpunkten aus, ebenso den Steinbruch und die malerischen Innenhöfe. Der Intention der Ausstellung, möglichst viele Bilder in St. Margarethener Privatbesitz aufzufinden, wurde mit einem Aufruf in der Gemeinde zeitung Folge geleistet.


Kuratorin: Mag. a Theresia Gabriel


Bilder

Aktivitäten


Nach oben