Pilgern am Jakobsweg

Alljährlich pilgern fast 200.000 Menschen auf dem Jakobsweg quer durch Europa. Der Weg führt zwar durch Österreich, nun wurde zusätzlich ein Jakobsweg im Nordburgenland festgelegt und ausgebaut. Die Basilika "Maria auf der Heide" in Frauenkirchen ist der Ausgangspunkt für den ersten burgenländischen Jakobsweg. Eine Tafel vor der Wallfahrtskirche beschreibt diese Strecke für Pilger und Wanderer. Durch das Pilgertor beginnt dann die Wallfahrt. Der 52 Kilometer lange Weg führt von Frauenkirchen über Halbturn nach Neusiedl am See, weiter bei Parndorf vorbei nach Bruckneudorf und dann in den kleinen Wallfahrtsort Maria Ellend an der Donau. Hier schließt die burgenländische Strecke dann an den internationalen Jakobsweg an. Die Strecke führt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei, wie etwa am Barockschloss Halbturn, dem Weinort Gols, dem Kalvarienberg in Neusiedl am See, der Vituskapelle vor Bruckneudorf oder an der Lourdes-Grotte von Maria Ellend. Die gesamte Route wurde ausgeschildert und ist an der Jakobsmuschel immer leicht zu erkennen.

Der Jakobsweg im Burgenland ist eine Teilstrecke (49km) und ist ein idealer Start für einen langen Weg bis ans Ziel einer möglichen Pilgerung im spanischen Santiago de Compostela.


Bilder

Aktivitäten


Nach oben