Kuruzzenweg

Der „Kuruzzenweg" ist nach den Kuruzzen, ungarischen Aufständischen, benannt und hat eine Länge von rund 3 km. Er führt, ausgehend vom Stadtzentrum (Hauptplatz), zur Ruine Tabor, dem Wahrzeichen der Stadt, die während der Kuruzzenkriege als Fluchtburg diente. Vom Tabor ist bei guter Sicht ein Ausblick bis weit in die ungarische Tiefebene möglich. Die Route führt über die Berggasse zurück zum Stadtzentrum, wo ehemalige Edelhöfe noch heute das Ortsbild prägen.

Gehzeit: ca. 3/4 Stunden


Bilder

Aktivitäten


Nach oben