Gasthaus Frank

Unser Haus stammt aus dem Jahre 1777 und wurde als Raststätte zwischen Wien und Budapest erbaut. Es diente für Pferde als Tränke und Tauschstätte, sowie für Kutscher zur Rast und Ausspeisung. Später wurde daraus das Gemeindegasthaus, das im Jahre 1928 meine Urgroßeltern Martin und Theresia Frank von der Gemeinde erwarben.

1956 übernahm mein Großvater Wilhelm und seine Frau Magdalena den Gasthausbetrieb von seinen Eltern.

1990 übernahm mein Vater Wilhelm und seine Frau Lieselotte Frank den Betrieb.

2013 übernahm ich, Martin Frank, in der 4. Generation den Betrieb.


Wir bewirtschaften auch eine Weingartenfläche von zirka 3,5 ha und führen im Betrieb natürlich auch Eigenbauweine.

Sorten weiß: Welschriesling, Grüner Veltliner, Weißburgunder, Müllerthurgauer

Sorten rot: St. Laurent, Zweigelt, Blauburgunder


Es wäre uns eine Freude Sie als Familienbetrieb zu bewirten.

Besuchen Sie uns einmal, wählen Sie von unserer reichhaltigen Speisekarte und lassen Sie sich verwöhnen.


Bilder

Aktivitäten


Nach oben