Bioweingut Heideboden

"Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unsren Kindern geliehen"


Seit über 25 Jahren folgt das Bioweingut Heideboden diesem Leitsatz und nimmt als eines der ersten Mitglieder von "Bio Austria" eine Pionierrolle für den organisch-biologischen Weinbau ein. Der Jungwinzer Martin Kaintz setzt seit der Übernahme der Betriebsführung im Jahr 2008 die Philosophie des Arbeitens im Einklang mit der Natur fort und verbindet dabei gelebte Tradition mit neuen, zeitgemäßen Ideen.

 

Der Begriff "Heideboden" umschreibt einen nicht ganz klar abgegrenzten Landstrich um die Gemeinde Frauenkirchen, welcher von der Parndorfer Platte im Norden, dem Hansag im Süden und dem Seewinkel im Westen begrenzt wird.

 

Bio-Erdbeeren aus Frauenkirchen

Die Bio-Erdbeerfelder von Martin Kaintz liegen alle am Heideboden rund um den Wallfahrtsort Frauenkirchen und werden ebenfalls auf organisch-biologische Weise bewirtschaftet. Sobald die Pflanzen erste Blüten ausbilden, werden sie auf Bio-Stroh aus dem eigenen Anbau eingebettet. So können die aromatischen roten Früchte wohl behütet unter der pannonischen Sonne reifen.

Die Bio-Erdbeeren sind ab ca. Mitte Mail erhältlich!


Bilder

Aktivitäten


Nach oben