Wehrmauer mit drei Türkentoren

1630 erhielten die Bewohner des Marktes von Nikolaus Esterházy das Recht, ihre Siedlung mit einer starken Wehrmauer zu umgeben, die sich mitsamt den drei Toren - dem Türkentor im Westen, dem Brucker Tor im Nordosten und dem Ruster Tor im Süden - weitgehend erhalten hat. Die schießschartenbewehrte Mauer, die heute den Stadtkern umgibt, gilt als die besterhaltene Stadtummauerung des Burgenlandes.


Bilder

Aktivitäten


Nach oben