Höplers Weinräume


In jedem Wein steckt nicht nur die Leidenschaft des Weinmachers sondern auch die Kraft der Natur, der Charakter der Beeren und die Authenzität von Land und Leuten. In Höplers Weinräumen können Sie dies alles auf ungewöhnliche Weise erleben. Finden Sie Ihren eigenen, persönlichen Zugang zum Wein.

Der Hof des Weingutes Höpler, ein Haus mit Seele, beeindruckt schon seit Jahren sämtliche Besucher durch seine einzigartige Atmosphäre.

Die acht neuen Weinräume wurden behutsam in das geschichtsträchtige Haus integriert. Der alte Stadl, der Schüttkasten, die Doppel-Rauchkuchel, der Stall, das Presshaus, der Keller und mehrere Wohnräume wurden modernst adaptiert und bilden nun den stilvollen Rahmen für eine ganz persönliche und sinnliche »Weinerfahrungsreise«.

Die Reise beginnt und endet im alten Schüttkasten (= Kostraum) und dauert je nach persönlicher Muße rund eine Stunde.

 

Die Weinräume

Schatzkammer: Wein ist wertvolles Gut. Er vereint Wissen, Tradition, harte Arbeit und Natur ebenso in sich wie Geschmack, Phantasie, Liebe, Lust und Erlebnis. Gleich einem geheimnisvollen Schatz kann der Wein behutsam entdeckt werden. In der Schatzkammer schärft man seine Sinne, geht in sich und macht sich frei von vorgefassten Meinungen.

Farbraum: Weiß und Rot. Glänzendes Gold und erdiges Kupfer. Gleißendes Mittagsgelb und sanftes Abendrot. Vielfältige Farben bringen die spezifischen Typik (Charakteristika) des Weins zur Geltung. Das Auge projeziert die passende Stimmung auf den Geist. Das Licht tanzt durch die Pigmente, bricht sich lüstern oder versteckt sich satt. Man läßt die Farben auf sich wirken und erkennt, wieviel man durch Sehen fühlen kann.

Duftraum: Es ist mehr als nur die Traube. Die Nase ist unbestechlich und nimmt die feinsten Geruchsdimensionen wahr - die Mineralität des Bodens, die Kraft der Sonne, das Holz des Fasses. Vieles bestimmt das Aroma, selbst die eigene Stimmung. Oft werden Aromen beschrieben, auch wenn sie unbeschreiblich sind. Der Weg zur Erkenntnis führt der eigenen Nase nach.

Tonraum: Man redet über Wein, handelt mit ihm, lebt von ihm und genießt ihn. Er lässt Freundschaften entstehen und bringt Wahrheiten ans Tageslicht. Manche hören sogar die Beeren wachsen und den Wein im Fass reifen. In jedem Fall verschafft er sich Gehör. Man hört wie bedeutend seine wirtschaftliche und soziale Stellung ist und wie elitär und zugleich trivial seine Sprache - denn der Wein ist von Natur aus bodenständig.

Tastraum: Der Wein hat viele Gesichter, aber nur eine Mutter: die Natur. Wer einmal in den reichen Boden gegriffen, die Wärme der Luft gefühlt oder die festen Triebe einer Rebe gespürt hat, kommt den natürlichen Geheimnissen des Weines ein großes Stück näher. Man tastet sich an das Verständnis für Authentizität heran und begreift - im wahrsten Sinne des Wortes - wie wichtig der Bezug des Weins zu den Naturelementen ist.

Zeitraum: Zeit der Ruhe. Der Wein reift und entwickelt seinen Charakter. Jede Sekunde ist wertvoll, jede Minute ein Schritt hin zum großen Ziel der vollkommenen Harmonie. Der Reiz liegt in der Unergründlichkeit. Manch Wein braucht Jahre um sein volles Potenzial zu entwickeln, manch Wein nur einige Wochen. Er trägt die Veränderung in sich und lässt sich durch nichts und zu nichts zwingen.

Filmraum: Umgeben von Barrique-Fässern entschwebt man 3 Minuten lang in die landschaftliche Schönheit des Neusiedlersees und seiner Umgebung. Weinberge säumen die Ufer und man spürt wie die Reben das pannonische Klima einatmen. Es ist mehr als ein cineastisches Vergnügen - es ist eine Erlebnisreise mit und zu den vielfältigen Einflüssen, die dem Wein dieser Gegend seinen unverwechselbaren Charakter verleihen.

Kostraum: Hier wird die Probe aufs Exempel gemacht. Die Weine des Weingutes Höpler stehen zur Verkostung bereit. Gegen Vorweis der Eintrittskarte gibt es sogar ein kostenloses Gläschen. Selbstverständlich können alle Weine zum günstigen »ab-Hof-Preis« auch gleich mit nach Hause genommen werden. Und wer ein nützliches Wein-Accessoire sucht, der findet in der Kostraum-Boutique sicher etwas Passendes.



Aktivitäten


Nach oben