24-Stunden Burgenland Extrem Tour
25. Jänner 2019


Am 25. Jänner 2019 startet die 8. Auflage der 24 Stunden Burgenland Extrem Tour rund um den Neusiedler See!

Mit einigen Neuerungen
Neben Oggau (Original Trail) mit 120 Km und Apetlon (Final Trail) mit 60 Km wird es 2019, anlässlich 30 Jahre Mauerfall und Ende des Eisernen Vorhanges, auch in Ungarn einen Startort geben.

Der 80 Kilometer lange „Memorial Trail“ führt von Hegykö nach Oggau.

In Neusiedl am See geht „School of Walk“ für Schüler und Schülerinnen in die zweite Runde.

Mit am Start ältere Menschen, die im Rahmen von „Golden Walker“ gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen ein Generationen übergreifendes Abenteuer erleben wollen.

Die 24 Stunden Burgenland Extrem Tour ist ein großes Abenteuer, ein Weg zu neuen Erfahrungen, zu neuen Freundschaften und auch ein Weg zum eigenen Ich.

120 Kilometer im Winter zu gehen oder zu laufen ist eine lange und weite Reise. Eine Reise, die rund um den Neusiedler See führt, aber auch einen Weg zu sich selbst beinhaltet. Eine Reise, die man gemeinsam antritt, aber doch alleine gehen muss. Die Tour ist eine extreme Herausforderung, ein Abenteuer, eine Grenzerfahrung für Körper und Geist. 

 

Unter dem verbindenden 24 H Spirit „LIVE LOVE MOVE“ treffen sich unzählige Pilgergeher, Weitwanderer, Extremsportler, Freizeitsportler und Bewegungsstarter, Frauen und Männer aus allen Regionen und vielen Nationen, um die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit zu spüren und sich und andere in Extremsituationen zu erfahren.

Tatsächlich ist aus einer kleinen Idee in den letzten Jahren eine große Bewegung entstanden. Waren es anfänglich kaum 60 Personen, die den Weg zum Weg ihres Lebens machten, so waren es 2017 bereits mehr als 2.000 WegbegleiterInnen, die das Abenteuer rund um den Neusiedler See gesucht haben.

„Bei uns geht es um Bewegung, Begegnung und Entwicklung. Die Freude an der Bewegung und dabei Selbstwirksamkeit zu verspüren – bis zur wohltuenden Erschöpfung – das sind die magischen Momente dieser Tour.“, verspricht Michael Oberhauser, einer der Organisatoren der Tour. Und weiter meint er: „Unter diesen extremen Bedingungen Schritt für Schritt dem Ziel entgegen zu gehen oder zu laufen, etwas zu schaffen, was einem andere auch nicht nur ansatzweise zugetraut hätten, das setzt Kräfte frei. Das stärkt und bestärkt das eigene Selbstbild. Man lernt sich und seine Grenzen neu kennen!“

Weitere Infos rund um das kommende Extrem-Abenteuer git es auf www.24stundenburgenland.com

 

 

  

Anmeldung und Infos 
Zimmer suchen und buchen...
Streckenverlauf
zur Anmeldung...
www.24stundenburgenland.com 
www.facebook.com/24StundenBurgenland



Bilder

Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben