Romantische Flusslandschaft Leithaauen


Im nördlichsten Teil des Burgenlandes, am Dreiländereck Österreich-Ungarn-Slowakei, liegt das sanft touristische Gebiet der „Leithaauen“. Benannt nach dem ruhigen Fluss „Leitha“. Der Skulpturenpark in Deutsch-Jahrndorf, das Jazz-Festival und das Nova Rock in Nickelsdorf, die Genussregion Kittseer Marille, das geschichtsträchtige kroatische Pama, der Agrar- und Weinort Edelstal, die Liszt-Gemeinde Gattendorf und das Reiterdorf Zurndorf erwarten die Gäste mit lebendiger Tradition.

Versteht sich, dass die sprichwörtliche burgenländische Gastfreundschaft auch im Norden entsprechend groß geschrieben wird. Ein überraschend vielfältiges Kultur- und Freizeitprogramm lockt vor allem auch Tagesausflugsgäste aus dem nahen Wien an. Die malerischen Orte und die romantische Flusslandschaft der Leitha mit ihrer außerordentlichen Tier- und Pflanzenwelt laden zum Erkunden per Rad, Pferd, Kanu oder zu Fuß ein.



Bilder (45)

Bilder (45)