Konzertreihe Classic.Esterhazy
ganzjähriger Kulturgenuss


Der prachtvolle Haydnsaal im barocken Schloss Esterházy Eisenstadt ist einer der schönsten Konzertsäle der Welt und bekannt für seine exzellente Akustik. Dieser historische Ort bildet den Rahmen für die Konzertreihe classic.Esterhazy.

Das Jahr 2017 markiert einen Wendepunkt in der musikalischen Geschichte des Schlosses Esterházy, denn ab Jänner wird, wie zu Haydns Zeiten, wieder im Haydnsaal ein Orchester zu Hause sein, nämlich die schon seit 30 Jahren in der Region beheimatete Haydn Philharmonie. Unter seinem jungen wie schon weltbekannten künstlerischen Leiter Nicolas Altstaedt will das Orchester das Repertoire der musikalischen Glanzzeit des Schlosses Esterházy in höchster Qualität präsentieren.

Weitere große Künstler, die 2017 in Eisenstadt zu Gast sein werden sind die Sopranistin Marlis Petersen unter Dirigient Marc Minkowski, das Chamber Orchestra of Europe mit Pianist Potr Andreszemski, der Pianist Fazil Say mit der Camerata Salzburg und die Klarinettistin Sharon Kam.

 

zum Programm 2017...

zum Onlineshop...

 

Konzertreihe classic.Esterhazy 2018 - Haydn uns seine Zeit

Nach dem großen Erfolg des Konzerts zum Jahresbeginn 2017 mit Haydns „Die Schöpfung“ wendet sich die Konzertreihe classic.Esterhazy, die unter der künstlerischen Leitung von Andreas Richter steht, 2018 dem zweiten großen Oratorium Joseph Haydns, den „Jahreszeiten“, zu. Nicolas Altstaedt leitet als Dirigent die Haydn Philharmonie, das Residenzorchester des Schlosses Esterházy, die auch wieder ein wesentlicher Pfeiler im Jahresprogramm classic.Esterhazy 2018 sein wird. 2018 wird monatlich mindestens ein Konzert im Schloss Esterházy stattfinden – damit werden die akustisch hervorragenden historischen Säle, Haydn- und Empiresaal, ganzjährig bespielt.

Erstmalig ist in der Konzertreihe classic.Esterhazy das Budapest Festival Orchestra zu Gast, neben anderen Künstlern aus Ungarn ein Zeichen der engen kulturellen Verbundenheit mit dem künstlerischen Schaffen des Nachbarlands. Künstler wie Marc Minkowski, Sir Roger Norrington, Avi Avital, Marlis Petersen und András Schiff bringen internationales Flair ins Schloss Esterházy. Ensembles aus Ungarn, Italien und Deutschland spielen Programme, die Joseph Haydns Musik in jeweils verschiedene Kontexte stellen.

Nicht zu kurz kommen auch die populären Formate wie die Picknickkonzerte im Juli und August des kommenden Jahres, das Muttertagskonzert sowie ein neues, Aufsehen erregendes Streichquartettensemble, das Quatuor Arod aus Frankreich. 

Beim 65. Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2016 begeisterten sie die hochkarätig besetzte Jury und die Zuschauer mit überraschend frischen, unkonventionellen, mitreißenden Interpretationen und erhielten den 1. Preis. classic.Esterhazy ist sehr gespannt, welche neuen Pfade das Quatuor Arod bei seinem Debüt im Empiresaal im Februar betreten werden.

Ein weiterer Höhepunkt des Sommers ist die konzertante Aufführung von „Le nozze di Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart: Haydn hatte 1790 die Oper seines Freundes Mozart in Wien gesehen und hatte vermutlich sogar Pläne, diese am Hofe der Fürsten Esterhazy selbst aufzuführen. Der renommierte Dirigent und Meister der historischen Aufführungspraxis René Jacobs, das Freiburger Barockorchester, eines der besten Kammerorchester der Welt, sowie eine internationale Sängerbesetzung werden am 13. und 14. Juli im Haydnsaal des Schlosses Esterházy für einen künstlerischen Hochgenuss sorgen.

Die Bandbreite der Programmatik und der Konzertformate, aber vor allem auch die musikalische Qualität der Künstler und Ensembles verwandeln das Schloss Esterházy in Eisenstadt zu einem blühenden und nachhaltigen Ort der Begegnung zwischen Künstlern und Publikum.

 

zum Programm 2018...

zum Onlineshop...

 

 



Aktivitäten


Nach oben